coMEDIA das medienbüro in den schanzenhöfen

Kinofilm

Zuhause in der Wildnis - unser indianisches Leben

Dokumentarfilm, 90´, Dejá Filmproduktion in Zusammenarbeit mit NDR/ARTE

Indianer Inuit: Das Nordamerika Filmfestival 2016 www.Zuhause-in-der-Wildnis.com

Ausgewählte Filmprojekte

Zuhause in der Wildnis - unser indianisches Leben

Dokumentarfilm in Zusammenarbeit mit NDR/ARTE
Ausgewählt für das Filmfest Hamburg 2014
90 Min.

Claas träumt vom eigenen Hof

Reportage in der Sendereihe "Typisch"
NDR 2017
30 Min.

Asyl in deutschen Wohnzimmern - ein neues Zuhause für Flüchtlinge

Dokumentation in der Sendereihe
"Menschen hautnah"
WDR 2015, 45 Min.

Stadtteilmütter – unterwegs im Problemviertel

Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2013, 45 Min.

Weihnachten in Siebenbürgen

Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2012, zusammen mit Petra Stahlbock, 45 Min.

Stiefväter

Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2013, 45 Min.

Schwarzes Glück - Gothics sind anders

Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2008, zusammen mit Petra Stahlbock, 45 Min.

Kultur oder Kommerz - der Kampf um die Stadt

Kulturdokumentation für
NDR/ARTE 2011, 52 Min.

Sommer an Islands Fjorden

Eine Reportage in der Sendereihe "Länder – Menschen – Abenteuer"
NDR 2010, zusammen mit Gabi Haas, 45 Min.

Unterwegs in Kanada: British Columbia

Dokumentation im Rahmen eines Dreiteilers über Kanada
ARTE und NDR 2010, 45 Min.

Alle meine Filmprojekte

Claas träumt vom eigenen Hof
Reportage in der Sendereihe "Typisch"
NDR 2017
30 Min.



Asyl in deutschen Wohnzimmern
- ein neues Zuhause für Flüchtlinge

Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2015
45 Min.


Zuhause in der Wildnis - unser indianisches Leben
Dokumentarfilm in Zusammenarbeit mit NDR/ARTE
Ausgewählt für das Filmfest Hamburg 2014
90 Min.



Mama ist die Chefin, oder?
Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2014
45 Min.



Eltern am Rand der Verzweiflung
Wenn das Baby ständig schreit
Dokumentation in der Sendereihe "Gott und die Welt"
ARD 2014
30 Min.


Zuhause in der Wildnis - mein indianisches Leben
Gesellschaftsdokumentation für
NDR/ARTE 2014
53 Min.



Stadtteilmütter – unterwegs im Problemviertel
Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2013
45 Min.
Ausgezeichnet mit dem Juliane Bartels Preis 2014


Weihnachten in Siebenbürgen
Dokumentation in der Sendereihe "Gott und die Welt"
ARD 2012
30 Min.



Stiefväter
Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2012, zusammen mit Petra Stahlbock
45 Min.



Stiefmütter
Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2011, zusammen mit Petra Stahlbock
45 Min.



Der Engel der Hilflosen - aus dem Alltag eines Betreuers
Dokumentation in der Reihe "Gott und die Welt"
ARD 2011
30 Min.



Kultur oder Kommerz - der Kampf um die Stadt
Kulturdokumentation für
NDR/ARTE 2011
52 Min. [Trailer zum Film]



Auch Männer werden älter
Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2010, zusammen mit Petra Stahlbock
45 Min.



Schwanger und allein
Dokumentation in der Reihe "Gott und die Welt"
ARD 2010, zusammen mit Petra Stahlbock
30 Min.



Sommer an Islands Fjorden
Eine Reportage in der Sendereihe "Länder – Menschen – Abenteuer"
NDR 2010, zusammen mit Gabi Haas
45 Min.



Unterwegs in Kanada: British Columbia
Dokumentation im Rahmen eines Dreiteilers über Kanada
ARTE und NDR 2010
45 Min.



nach oben

Mann sucht Frau
Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2009 zusammen mit Petra Stahlbock
45 Min.



Wenn die Seele leidet
Wege aus der Depression
NDR 2009
45 Min.



Die Eiderdaune – eine isländische Königin
Dokumentation in der Sendereihe "Entdeckung"
ARTE 2009, zusammen mit Gabi Haas
45 Min.



Schwarzes Glück - Gothics sind anders
Dokumentation in der Sendereihe "Menschen hautnah"
WDR 2008, zusammen mit Petra Stahlbock
45 Min.

»Sie schänden keine Gräber und lachen so gern wie andere auch. "Menschen hautnah" ging in der schwarzen Szene auf Brautschau und stellt Menschen wie Petra aus Wuppertal (Foto) und das barocke Pärchen Elena und Erik vor.« Stern TV


Hilfe - mein Mann hat Alzheimer
Mit dem Vergessen leben
NDR 2008
45 Min.



Kaschmir – die kostbarste Wolle der Welt
Dokumentation in der Sendereihe "Entdeckung"
ARTE 2008, zusammen mit Gabi Haas
45 Min.



Deutschland ohne Nachwuchs
NDR 2007
45 Min.



Lust und Leid beim Seitensprung
NDR 2007
45 Min.

»Die Autorin stellt in ihrem Film Beispiele für offene und heimlich gelebte Dreierbeziehungen vor.« TV - HÖRENundSEHEN


Die Haselnuss - Schatz der Schwarzmeerküste
Dokumentation in der Sendereihe "Entdeckung"
ARTE 2007, zusammen mit Gabi Haas
45 Min.



Meine neun Kinder - aus dem Leben einer Großfamilie
NDR 2007
45 Min.



Die Engel vom Martinshof — im Dienst für die Alten
NDR 2006
45 Min.



Lust auf Großfamilie
NDR 2006
30 Min.



Schwester Gabi - mit ganzem Herzen für die Alten
ARD 2006
30 Min.

» ... anders als viele ihrer Kolleginnen und Kollegen ist Gabriele Lange nicht zur Zynikerin geworden. Dass das so ist, liegt sicher an ihrer glücklichen privaten Situation, an der Familie, die sie stärkt und auch an ihrer christlichen Grundhaltung. So kann sie die Situation auf ihrer Station nicht nur ertragen, sondern sinnvoll gestalten. Und - das ist ihr das Wichtigste - den alten Menschen helfen, ihre Würde zu bewahren.« EKD MEDIENTIPP


Trennungsdramen - wenn der Mann zum Feind wird
ARTE - Themenabend "Wenn Väter sich rächen"
ARTE 2005
52 Min.


»In ihrem Film "Trennungsdramen..." lässt Claudia Dejá deutsche und französische Mütter zu Wort kommen, die von ihren Ehemännern geschlagen, vergewaltigt und mit dem Tode bedroht wurden, deren Kinder durch den Vater traumatisiert sind und die dennoch das Sorgerecht mit den oft polizeilich als gewalttätig registrierten Männern teilen müssen.« BERLINER ZEITUNG


Auf Streife im Großstadtrevier
NDR 2004
30 Min.



Heike und ihre kleinen Patienten — mit einer Krankenschwester unterwegs
ARD 2004
30 Min.

»Was gibt ihr der Einsatz für ihre schwer kranken kleinen Patienten, für die sie manchmal mehr Zeit hat als für die eigenen Kinder? Wie geht sie mit Überlastung, Schmerz und Trauer um? Zwei Wochen lang war Claudia Dejá mit Heike Witte unterwegs.« UNSERE KIRCHE


Oumou Sy - Die Grande Dame der afrikanischen Mode
ARTE - Themenabend "Schön und kreativ — die Afrikanerinnen"
ARTE 2004, zusammen mit Susan Chales de Beaulieu
52 Min.


»Ihre Kostüme sind ein Rausch aus Form und Farbe. Ihre Lebensart ist eine Provokation. Oumou Sy und ihre Mode verkörpern ein positives Afrika.« HAMBURGER ABENDBLATT »Les deux journalistes lont suivie en pleine préparation de défilés, en Europe et un partout dans le monde.« LE FIGARO


Schwarze Schönheit
ARTE 2004, zusammen mit Susan Chales de Beaulieu
13 Min.

»Dans le film "Beauté noire" des Africaines issues de différents milieux s'interrogent sur la notion de beauté.« LE FIGARO


Wenn es kalt wird in der City - unterwegs mit der rollenden Ambulanz
ARD 2003
30 Min.



Hotel Mama
NDR 2002
45 Min.

»Bequeme, kostenlose Vollpension mit Wäscheservice: Immer mehr Nesthocker bleiben so lange wie nur möglich im "Hotel Mama".« HAMBURGER ABENDBLATT


Wie unfruchtbare Männer Väter werden
SWR 2002, zusammen mit Reinhild Dettmer-Finke
45 Min.

»Die interviewten Männer vermitteln, — teils einfühlsam, teils durch ihre besonders drastische Sprache — dass sie sich als Mann nicht vollständig fühlen.« BADISCHE ZEITUNG


Die Peter Frankenfeld - Story
NDR 2001
45 Min.

»Die Peter-Frankenfeld-Story von Claudia Dejá lässt die älteren Zuschauer in Erinnerungen schwelgen. Und die Gameboy-Generation kann einiges über die Geschichte des Fernsehen und die Unterhaltungskultur der Bundesrepublik lernen.« HAMBURGER ABENDBLATT


nach oben

Endstation Zwinger — Beobachtungen in einem Tierheim
NDR 1999
30 Min.

»N3 zeigt in seinem Film über das Tierheim nicht nur Niedliches. Die Reportage ist nichts für schwache Nerven.« HANNOVERSCHE ZEITUNG


Eins, zwei, Wechselschritt - Beobachtungen in einer Tanzschule
NDR 1999
45 Min.



Stars von Morgen - Karriere im Konzertsaal
NDR 1998
30 Min.



Verliebt - Geschichten von Sehnsucht und Glück
NDR 1997
45 Min.

»Kinder sind davon genauso betroffen wie Greise. Aber wer verliebt sich in wen und warum? Wie entsteht jenes Gefühl für die anderen, dass das Herz flattern und die Hände feucht werden lässt?« HAMBURGER ABENDBLATT


Vom Elend in der kalten Stadt - unterwegs mit einer rollenden Ambulanz
NDR 1997
30 Min.



Beatles, ABBA und Co - Revivalbands on tour
NDR 1996, zusammen mit Reinhild Dettmer-Finke
30 Min.



Spitzenfrauen: Die Orchesterdirigentin Kristine Kresge
NDR 1996
15 Min.



Wenn Betriebe Feste feiern
NDR 1996
30 Min.



Eine Frau will den Wandel - unterwegs mit Bischöfin Jepsen
ARD 1995
30 Min.



Die Schwiegermutter - geliebt, gehasst, gefürchtet
NDR 1995
45 Min.



Knutscht bloß zuhause - wenn das eigene Kind homosexuell ist
NDR 1994
45 Min.



Kraftakt - 25 Jahre neue Frauenbewegung
NDR 1993, zusammen mit Reinhild Dettmer-Finke
45 Min.



Der ist doch behindert - ein Film über Pauli
NDR 1991
15 Min.

nach oben

Profil + Kontakt

Claudia DejáClaudia Dejá arbeitet als Autorin, Regisseurin und Produzentin.

Sie realisiert Dokumentationen und Reportagen für die ARD, ZDF und ARTE – spannend, informativ und unterhaltsam. In ihren Produktionen sucht sie nach den besonderen Geschichten aus dem richtigen Leben, Geschichten, die uns berühren. Unterwegs im In- und Ausland will sie zeigen, was Menschen bewegt, womit sie zu kämpfen haben, was sie ausmacht.

Sie studierte in Hamburg Germanistik, Politik, Sport und Pädagogik. Nach dem 2. Staatsexamen für das Höhere Lehramt arbeitete sie als Dozentin in der Erwachsenenbildung.

Ihre Liebe zum Filmemachen, damals noch Super 8, führte sie über die Ausbildung Medienberaterin weiter zum öffentlich - rechtlichen Fernsehen.



Claudia Dejá
coMedia
Lagerstr. 32
20357 Hamburg
Fon: +49(0)40-4105173
Mobil: +49(0)171 - 14 22 539
Fax: +49(0)40-4305706
E-Mail:
claudia.deja@comedia-hamburg.de